Kita „Am Wasserturm“

Anschrift:
Raiffeisenstr. 14
59557 Lippstadt

Tel.: 0 29 41 / 20 29 34 7
Fax: 0 29 41 / 20 29 34 8
E-Mail: kita.wasserturm@pariaktiv-soest.de
Leitung: Melanie Thomas
Stellv. Leitung: Nadine Grote

Zeiten / Infos

Zeiten

Die Kindertagesstätte ist montags bis freitags in der Zeit von 06:30 - 16:30 Uhr geöffnet.

Folgende Zeiten bieten wir an:

  • 25 Stunden: 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • 35 Stunden: 07:00 Uhr - 14:00 Uhr
  • 45 Stunden: 06:30 Uhr - 16:30 Uhr

Infos

Zurzeit werden 84 Kinder im Alter von 6 Monaten bis zum Schuleintritt bei uns betreut. Die Einrichtung besteht aus fünf Gruppen (Wasserflöhe, Regenbogenfische, kleine Frösche, Schildkröten und kleine Entchen).

Unser Team

Gerne möchten wir uns bei Ihnen vorstellen…

Unser Team besteht aus 20 pädagogischen Fachkräften, darunter eine Integrationskraft, drei Ergänzungskräften sowie einer Fachkraft im Anerkennungsjahr und einer Auszubildenden im Rahmen des PiA-Modells. Unterstützt werden wir durch unsere Jahrespraktikantin und Schüler/innen/n im Wochenpraktikum.

Das Team kümmert sich engagiert, liebevoll und professionell um die Kinder und fördert und begleitet sie individuell.
Regelmäßig besuchen unsere Teammitglieder Fortbildungen, um die Kinder bestmöglich bei ihrer Kompetenzerweiterung zu unterstützen und im Rahmen der pädagogischen Arbeit Impulse für die Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten zu setzen.

Auch unsere engagierten Hauswirtschaftskräfte stehen uns tagtäglich zur Seite und haben zudem immer ein offenes Ohr für die Kinder. Mit großer Freude unterstützen sie uns bei der Gestaltung von Angeboten und binden die Kinder in die Zubereitung frischer Speisen mit ein.

Eine Köchin „zaubert“ täglich frisches, leckeres und gesundes Essen auf den Tisch.

Angebote / Inhalte unserer pädagogischen Arbeit

Angebote

...so vielfältig, erlebnisreich und individuell der Erfahrungsschatz unserer Kinder auch ist, es gibt etwas das alle Kinder gemeinsam haben - der Wunsch nach mehr Wissen, mehr Erfahren, mehr Er- und Begreifen, mehr Verstehen.

U3
Liebevolle und bedürfnisorientierte Betreuung sowie der behutsame Übergang von der Familie in unsere Kindertagesstätte bedeutet für das Unter-Drei-jährige-Kind den besten Start in eine neue Entwicklungsphase.

Auf ihrem Weg, die Welt zu er- und begreifen, begleiten wir die Kinder und bieten ihnen vielfältige Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten zum ganzheitlichen Lernen. Unsere Räumlichkeiten für die U3 Betreuung bieten ausreichend Platz für die speziellen Bedürfnisse unserer Jüngsten: Raum für Bewegung, die Wahrnehmung mit allen Sinnen, aber auch Rückzugsmöglichkeiten.

Unser Außengelände
Wir sorgen stets dafür, dass unsere Kinder ausreichend Raum für Bewegung erhalten. Auf unserem großen Außengelände haben sie die Möglichkeit ihrem Bewegungsdrang nachzukommen, ihre Umwelt zu erforschen und neue Energie zu tanken.

Tiere und Umwelt
Zu unserem großen Außengelände gehört auch eine Stallung. Dort wohnt unser Eselpaar Anton und Rosalie, sowie fünf Kaninchen und einige Hühner. Die Kinder werden täglich in die Pflege und Versorgung der Tiere einbezogen. Zusätzlich unterstützt uns ein Tierpfleger, der uns in der Pflege der Tiere zur Seite steht. Die Einbeziehung der Tiere in die pädagogische Arbeit eröffnet zusätzliche pädagogische Möglichkeiten.

Sprache
Die sprachliche Förderung der Kinder gehört neben der Sozialerziehung zu den wichtigsten Aufgaben der Kindertageseinrichtung. Sie soll alle Kinder individuell und kindgemäß erfassen.

Die Sprachförderung der Kinder sollte ganzheitlich im Kindergarten-Alltag erfolgen. Das heißt, wir haben es nicht nur mit dem Hörer oder dem Sprecher zu tun, sondern immer mit dem ganzen Kind, mit all seinen Sinnen, seinem Bewegungsdrang, seiner Neugier, seiner Liebe zu Rhythmus und zur Musik.

Eine alltagsintegrierte Sprachförderung kann deshalb beim Singen, Turnen, Basteln, Spielen, Erkunden, Untersuchen, Experimentieren ebenso stattfinden, wie beim Betrachten von Bilderbüchern oder beim Gespräch mit dem einzelnen Kind oder mit der Gruppe im Stuhlkreis. Die alltagsintegrierte Sprachförderung orientiert sich an der Lebenswelt, der Entwicklung und den Kompetenzen der Kinder und meint eine in das Handeln eingebettete und feinfühlig gestaltete, sprachliche Förderung auf Beziehungsebene, die sich in allen Situationen des pädagogischen Alltags wiederfindet.

Interkulturell
Bei der Förderung interkultureller Kompetenz geht es im Wesentlichen darum, dass die Kinder...

  • sich gegenseitig offen und voller Neugier sich gegenseitig erleben
  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten erkennen und sich gegenseitig unterstützen
  • Vorurteile abbauen
  • an „echter“ Stärke gewinnen
  • ein gutes Selbstwertgefühl entwickeln
  • das Anderssein akzeptieren und die kulturelle Vielfalt als Bereicherung wahrnehmen
  • Einfühlungsvermögen entwickeln
  • Zweisprachigkeit und Mehrsprachigkeit als Chance erleben
  • Respekt, Verständnis und Achtung vor anderen Menschen entwickeln
  • eine gemeinsame Grundlage für ein gutes Miteinander schaffen

Interkulturelles Lernen stellt heutzutage eine wichtige Alltagskompetenz dar und ist somit in unserem Alltagsgeschehen fest verankert.

(Integration)/Inklusion
Unser Ziel ist es, ein harmonisches Umfeld zu schaffen, indem sich sowohl die Kinder als auch die Eltern wohl fühlen, und die Kinder in allen Lern,- und Bildungsbereichen unseres Erziehungs- und Bildungskonzepts, vor dem Hintergrund ihrer Gesamtpersönlichkeit einbezogen und gefördert werden.
Die inklusive Erziehung schafft im Rahmen einer ganzheitlichen Förderung vielfältige Begegnungs- und Erfahrungsmöglichkeiten zwischen Kindern mit Behinderung und Kindern ohne Behinderung, so dass alle Kinder vielfältige Entwicklungsanreize erhalten. Kinder lernen von und gemeinsam mit Kindern.

Gesunde Trias
Ein zentraler Aspekt unserer pädagogischen Arbeit liegt in der Gesundheitsförderung: “Gesundheit ist ein Zustand vollkommenden, körperlichen, seelischen und sozialem Wohlbefindens“ (WHO).
„Aus diesem Grund ist es uns wichtig, die drei Komponenten (Bewegung, Ernährung und Entspannung= gesunde Trias) möglichst ausgeglichen zu fördern und somit die individuelle Kompetenzenentwicklung der Kinder anzuregen und zu unterstützen.

Musikalische Früherziehung
In Kooperation mit der Musikschule Goth aus Lippstadt, findet regelmäßig jeden Mittwochnachmittag ab 14.00 Uhr die musikalische Früherziehung für Kinder ab 3 Jahren in der Kita statt.
Für weitere Informationen in Bezug auf die Anmeldung oder ähnlichem melden Sie sich gerne bei der Leitung unserer Einrichtung.

Vorbereitung auf den Übergang zur Grundschule
Regelmäßig treffen sich unsere Vorschulkinder und nehmen an gezielten Angeboten und Impulsen teil. Dabei werden sowohl die Sozialkompetenz der Kinder sensibilisiert als auch schulvorbereitende Kompetenzen vermittelt und gestärkt, um einen behutsamen Übergang in die Grundschule zu gestalten.
Gemeinsam erkunden wir verschiedene Berufsfelder (Polizei, Feuerwehr,…) sowie Einrichtungen des sozialen und öffentlichen Lebens (Rathaus, Stadtführung,…), wodurch das Interesse der Kinder geweckt und ihr Wissen auf anschauliche Weise erweitert wird.
Zudem steht in jedem Jahr ein gemeinsamer Besuch der Schule auf der Tagesordnung.

Pädagogisches Konzept / Erziehungspartnerschaften / Kooperationspartner

Pädagogisches Konzept

Ein Kind, das wir ermutigen,
lernt Selbstvertrauen.
Ein Kind, dem wir mit Toleranz
begegnen, lernt Offenheit.
Ein Kind, das Aufrichtigkeit
erlebt, lernt Achtung.
Ein Kind, dem wir Zuneigung
schenken, lernt Freundschaft.
Ein Kind, dem wir Geborgenheit
geben, lernt Vertrauen. Ein Kind,
das geliebt und umarmt wird,
lernt, zu lieben und zu umarmen und
die Liebe dieser Welt zu empfangen.
(Verfasser unbekannt)

Erziehungspartnerschaft

Der regelmäßige Austausch mit Eltern ist für unsere pädagogische Arbeit und zur Unterstützung der kindlichen Entwicklung essenziel.
Durch die Weitergabe von Informationen in der Bring- und Abholsituation sowie durch die einmal im Jahr stattfindenden Entwicklungsgespräche, erhalten sowohl Eltern als auch wir als Fachkräfte einen ganzheitlichen Überblick über die Entwicklung Ihrer Kinder, ihre Bedürfnisse, Grenzen und Potenziale. Auf diese Weise kann an der richtigen Stelle angesetzt werden, um die Kinder auf ihrem Lebens- und Bildungsweg bestmöglich zu unterstützen und zu fördern.

Kooperationspartner

  • Jugendamt
  • Kinderschutzbeauftragte
  • Frühförderstelle
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Grundschule
  • Weitere Kitas
  • Musikschule

Bildergalerie / Aktivtäten / Ausflüge / Feste

Bambini Lauf

Aus der Teilnahme am Bambini Lauf 2019 durch die Organisation von Inter-Sport Arndt, sind wir als Sieger hervorgegangen. Bedingt durch die prozentuale Teilnehmerzahl, ist die Kita „Am Wasserturm“ als größte Kindergartengruppe an den Start gegangen. Stolz durften die Kinder den Wanderpokal in Empfang nehmen.

Archiv